Der perfekte Küchenboden

Der perfekte Fußboden für Ihre Küche

Welcher Bodenbelag ist für Ihre Küche am besten geeignet? Wir wägen die Vor- und Nachteile verschiedener Küchenböden für Sie ab.

Welcher Küchenboden passt zu Ihnen?

Bei der Küchenplanung spielt auch der richtige Bodenbelag eine zentrale Rolle. Schließlich muss der Küchenboden weitaus strapazierfähiger sein als der Fußboden in Wohnraum oder Schlafzimmer. Wasserspritzer, Fett, Lebensmittel, und selbst Geschirr können auf dem Boden in der Küche landen. Darum sollte der Bodenbelag sowohl Feuchtigkeit als auch Druck vertragen, leicht zu reinigen sein und sich als strapazierfähig erweisen. Lernen Sie im Folgenden verschiedene Küchenfußböden mit ihren Vorzügen und Nachteilen kennen und wählen Sie den perfekten Fußbodenbelag für Ihre Küche.

Fliesen – strapazierfähige Klassiker

Fliesen zeichnen sich durch ihre extreme Strapazierfähigkeit aus und eignen sich daher hervorragend für die Küche. Fliesen sind wasserunempfindlich und beständig gegen Kratzer – ideale Voraussetzungen etwa, wenn der Hund mit seinen scharfen Krallen in der Küche aus dem Napf trinkt und dabei Wasser verspritzt. Mit ihren vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben sind Küchenfliesen sehr vielseitig in der Gestaltung und passen sich daher optimal an Ihre Einrichtung an. Der einzige Nachteil: Fliesen sind kalt, und ohne Fußbodenheizung sollten Sie daher immer Hausschuhe tragen.

Naturstein – edle Robustheit

Marmor, Stein und Eisen bricht? Höchstens im Lied. Denn Natursteinböden aus Marmor, Schiefer oder Granit sind besonders belastbar. Die strapazierfähigen Natursteine sind wasserunempfindlich und leicht zu reinigen. Damit die säureempfindliche Oberfläche nicht matt oder porös wird, sollten Sie allerdings darauf achten, keine chemischen Reinigungsprodukte zu verwenden. Eine Versiegelung kann helfen, den natürlichen Glanz der Natursteinböden zu bewahren. Da Granit, Schiefer und Marmor Naturprodukte sind, gleicht kein Stein dem anderen, wodurch Sie einen ganz individuellen Fußboden für die Küche erhalten. Diese Einzigartigkeit hat jedoch ihren Preis: Küchenböden aus Naturstein sind recht kostspielig.

Parkett & Kork – warme Holzfußböden für die Küche

Wer auf natürliches Material für den Küchenboden setzt, aber Fliesen und Stein zu kalt findet, wird Parkett oder Kork in Betracht ziehen. Parkett ist nachhaltig, langlebig und wärmedämmend. Es ist in vielen Holzfarben und Mustern erhältlich, pflegeleicht und steigert sogar den Wert der Immobilie. Damit Sie lange Freude an Ihrem Parkettboden in der Küche haben, ist die richtige Versiegelung wichtig, damit Wasser und Feuchtigkeit nicht in das Holz einziehen können. Auch Kork ist als nachwachsender Rohstoff ein umweltfreundlicher Bodenbelag. Das trittdämpfende und fußwarme Material ist jedoch nicht wasserfest und kann in der Sonne stark ausbleichen.

Laminat & Linoleum – die Alternative zum Parkett

Laminat und Linoleum sind vielseitig in der Optik, doch bringen sie einige Nachteile mit, was den Einsatz in der Küche angeht. Als ebenso hochwertiger wie günstiger Bodenbelag ist Laminat eine beliebte Alternative zum Parkett. Da es in Verbindung mit Wasser aufquillt, sollten Sie in der Küche auf spezielles Feuchtraumlaminat setzen. Auch Linoleum ist als pflegeleichtes Naturprodukt sehr beliebt, insbesondere, da es fußwarm und hygienisch ist. Doch auch hier sollten die Empfindlichkeit gegenüber Wasser und Druck Erwähnung finden, ebenso wie die Tatsache, dass sich Linoleumböden verfärben können.

Vinylfußböden – das moderne Design

Fußböden aus Vinyl, auch als PVC bekannt, sind besonders vielseitig, was ihre Optik angeht. Mit ihren zahlreichen Farben und Mustern können Sie hier Ihrer Persönlichkeit am besten Ausdruck verleihen. Vinylböden sind günstig und einfach zu verlegen. Darüber hinaus sind sie auch wasserunempfindlich, schalldämmend und rutschfest – und damit augenscheinlich ideal für die Küche. Was Sie allerdings beachten sollten: PVC-Fußböden können nur auf glattem Untergrund verlegt werden und sind sehr druckempfindlich. Wer also etwa ein größeres Haustier hat oder gerne mit Straßenschuhen durch die Wohnung geht, sollte sich für einen anderen Bodenbelag entscheiden.

Estrich & Terazzo

Estrich ist ein lange unterschätzter Bodenbelag, der vor allem in Verbindung mit dem Industrial Look an Popularität gewonnen hat. Der einfach zu verlegende Fußboden ist belastbar und pflegeleicht, dazu wärmedämmend und in vielen Farben erhältlich. Hier sollte allerdings der Profi Hand anlegen – wird die Trocknungszeit nicht eingehalten, kann der Estrich reißen. Die Kunststeinmischung Terazzo feiert seit kurzer Zeit ihr großes Comeback auf der Bühne der Interior Designs. Der charakterstarke Bodenbelag ist langlebig und leicht zu reinigen und wertet Ihre Küche optisch auf. Naturtöne wie Beige geben dem kostspieligen Terazzo seine zeitlose Eleganz.

Energieeffizienzklassen

Sofern Elektrogeräte abgebildet werden, gelten folgende Informationen zu den Energieeffizienzklassen. Backöfen: Energieklasse A+ (Spektrum: A+++ bis D); Dunstabzugshauben: Energieklasse A (Spektrum: A+++ bis D), XXL-Kühl- und Gefrierkombinationen: Energieklasse D (Spektrum: A bis G).